Generationenübergang geschmeidig gestalten!

Ein solcher Firmenübergang innerhalb einer Familie wird nur gelingen, wenn bisher nicht aufgelöste Konflikte, die meist totgeschwiegen werden, bearbeitet werden. Meist handelt es sich dabei um alte Erziehungskonflikte. Hier besteht die große Gefahr, dass solche Probleme in bewusster und oft unbewusster Weise beim Übergang ausagiert werden und Unzufriedenheit auf allen Seiten herrscht. Nicht selten kann so eine Übergabe dann nicht stattfinden.
Nur ein ausgleichendes Aufdecken dieser Konflikte macht eine geschmeidige und für alle Beteiligen angenehme Lösung möglich.

Mehr Informationen finden Sie auch hier: Unternehmensübergabe

___________

Epiktet war ein brillanter antiker Denker (etwa 50–135 n. Chr.). Er ist der Namensgeber des Privat-Institutes. Seine Erkenntnisse fließen in die Arbeit des Privat-Institutes ein, da sie die eigenen Handlungskompetenzen deutlich erweitern und zur Stress- und Konfliktprävention beitragen. Zu Lebzeiten war Epiktet sehr bekannt und erfreute sich eines ausgezeichneten Rufes. Er führte eine eigene Philosophen-Schule in Nikopolis, Nordgriechenland. Viele seiner Schüler kamen aus der Oberschicht des Römischen Reiches. Selbst der römische Kaiser Hadrian (76–138 n. Chr.) suchte seinen Rat.

Von | 2018-06-21T07:30:34+00:00 Januar 26th, 2017|Kategorien: Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar